StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bijuu Guide

Nach unten 
AutorNachricht
Fukuawa Yuzuru
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Bijuu Guide   Sa Aug 25, 2012 10:22 am

Die Bijuu





Die Bijuu und ihre Jinchuuriki. Oft werden sie gefürchtet und ausgestoßen von der Gesellschaft, dennoch sind sie zugleich der größte Trumpf der Dörfer, welche ihre Macht für sich beanspruchen können. Doch was sind die Bijuu denn nun? Kurz und einfach gesagt könnte man sie wohl am einfachsten als mächtige Sagengestalten bezeichnen, Dämonen von unglaublicher Macht. Eben jene Macht manifestiert sich in den einzelnen Schweifen der Bijuu, wobei das schwächste der Wesen einen einzigen besitzt, der mächtigste hingegen neun. Doch was haben diese Dämonen nun mit unserer Welt zu tun? Wie immer ging es allen Beteiligten seit jeher um rohe Macht. Während denn nun diese gewaltigen Dämonen das Land verheerten traten besonders talentierte Shinobi aus den Reihen ihrer Familien hervor und versiegelten die Bestien in neu geborenen Kindern, mithilfe besonderer Künste, namentlich den Fuin und opferten ihre eigenen Leben bei der in jedem Falle tödlichen Siegeltechnik.
Natürlich geschah das mitnichten aus Nächstenliebe, oder nur um die Gefahr der Wesen auszuräumen. Der Hintergedanke der ganzen Aktion war die Macht, welche noch kurz zuvor die Länder verwüstet hatte eines Tages als Waffe nutzen zu können. In der Tat lernten einige der so genannten Jinchuuriki die Macht zu kontrollieren, die durch die versiegelten Bijuu in ihnen schlummerte. Auf diesem Wege wurden jene Shinobi zu den größten Waffen, die man sich vorstellen konnte. Auch heute wird diese Tradition noch fortgeführt. Im folgenden werde ich euch also etwas über die einzelnen Bijuu und die Jinchuuriki erzählen.

Zuvor jedoch zu einem Punkt, der sehr gerne angesprochen wird, dem Auflösen von Genjutsu. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Jinchuuriki, der mit seinem Bijuu in völligem Einklang ist, praktisch eine Immunität gegen Genjutsu aufweist. Dies hat in diesem Sinne nicht mit den einzelnen Gewändern zu tun, sondern weit eher mit dem Charakter des Dämonen, welcher in der Person versiegelt ist. Der Grund dafür ist denkbar einfach, die klassische Variante des Auflösens solch einer Technik das Wirken des 'Kai' durch eine Person ist, die selbst nicht in der Illusion gefangen ist. Da Jinchuuriki und Bijuu nun zwei separate Wesen im selben Körper sind, haben sie daher die Möglichkeit sich gegenseitig aus einem Genjutsu zu befreien, vorausgesetzt natürlich, sie verstehen einander gut genug.

Ein weiterer häufig angesprochener Punkt sind die Nachteile eines Daseins als Jinchuuriki. Eine Person, welche solch einen Charakter für sich auserwählt sollte sich darüber im Klaren sein, dass sie damit eine gewaltige Verantwortung übernimmt, schließlich handelt es sich dabei um einen der wichtigsten Charaktere des Rpg. Leider Gottes sehen das die Bewohner des Dorfes meist nicht so, ebensowenig wie der versiegelte Bijuu, sodass es für den Jinchuuriki keine Seltenheit ist unter Schlafstörungen und Mobbing leiden zu müssen. Natürlich haben berühmte Beispiele in der Geschichte gezeigt, dass dieses Misstrauen durchaus abgebaut werden kann, doch für die meisten jungen Shinobi sind jene, in welchen die Bijuu versiegelt sind, weiterhin fremdartig und seltsam, während ältere Generationen nicht selten Angehörige im Kampf mit der Bestie verloren haben und daher einen Groll gegen den Jinchuuriki hegen. Es ist also kein leichtes Leben.

Darüber hinaus will ich an dieser Stelle noch ein Wort zu Kekkei Genkai und Hiden im Zusammenhang mit den Bijuu verlieren. Ein Charakter, welcher zu einem Jinchuuriki wird, oder aber bereits ein solcher ist, hat keinerlei Möglichkeit eine dieser beiden Mächte zu erlangen und das aus naheliegenden Gründen. Auf der einen Seite befindet sich das Balancing des Forums, welches ansonsten klar aus den Angeln gehoben werden würde. Auf der anderen Seite hingegen steht die Interpretation, dass die meisten Bluterbe, wie etwa das Sharingan, hochentwickelte Mechanismen des Körpers sind, welche mit äußerster Bedacht benutzt werden müssen. Sie reagieren sehr empfindlich gegenüber Überladungen von Chakra, sowie solchem, das sich von dem eines gewöhnlichen Menschen unterscheidet. Im Endeffekt bedeutet es also, dass es durchaus möglich ist einem Jinchuuriki ein Sharingan zu implantieren, dies jedoch beim ersten Kontakt mit dem Bijuuchakra dauerhaft überlastet und somit unnütz werden wird. Was nun die Hiden angeht, so besteht dort etwas mehr Spielraum, sodass sich bei diesen vorzugsweise auf den ersten Punkt gestützt werden wird. Ausnahmen sind von der Theorie her möglich und können mit dem Staff abgesprochen werden.

Nun noch der letzte allgemeine Punkt zu den Bijuu, der Tod. Im Gegensatz zu vielen anderen Interpretationen vertreten wir die Ansicht, dass kurz vor dem Tod eines Jinchuuriki das Siegel auf dessen Körper so schwach wird, dass es dem Bijuu gelingt auszubrechen. Ebenso kann das Siegel mit dem der Dämon versiegelt wurde, auch schon zu Lebzeiten so stark geschwächt werden, dass das Wesen eine Chance zum Ausbruch bekommt, welche häufig mit dem Tod seines Trägers endet. Der Grund für dieses Verfahren ist ebenso einfach wie pragmatisch, es gibt die Möglichkeit zur Wiederverwertung von Bijuu nach dem Verschwinden eines Jinchuuriki, sowie zur Erklärung warum es Jinchuuriki und Bijuu noch immer gibt, obgleich der Tod des Trägers zumeist auch den Tod des Dämons zu bedeuten hätte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heroescomeback.forumieren.com
Fukuawa Yuzuru
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Re: Bijuu Guide   Sa Aug 25, 2012 10:23 am

Der Einschwänzige - Shukaku no Ichibi





Mythologischer Hintergrund: Die Erscheinungsform Shukaku's ist die eines Tanuki, eines Marderhundes. Zuvor war er ein Priester, welcher in der Wüste Nara lebte. Aufgrund der dunklen Kräfte von Yamata no Orochi, sowie den heftigen Attacken von Wind und Sand ausgeliefert, nahm er seine aktuelle Erscheinungsform an, die eines Marderhundes. Er besitzt eine sehr verspielte und extravagante Persönlichkeit, die in vielerlei Hinsicht dem Wesen seiner Gestalt ähnelt. Besonders zeichnet er sich durch außerordentliche, sexuelle Aktivität aus. Man sagt, der Bijuu lebe in den Seelen all jener, die aufgrund von Wind und Sand verstorben sind. Die violetten Tattoos auf seiner Haut repräsentieren seinen Status als Gott des Windes.
Position innerhalb der Bijuu: 5 Kämpfe, 1 Sieg, 3 Niederlagen, 1 Flucht
Siege: Sokou
Niederlagen: Raijuu, Nekomata, Isonade
Geflohen vor: Yamata no Orochi
Schicksal: Der Shukaku wird von einem Mönch namens Oraga Nakashimu mithilfe eines magischen Tricks besiegt werden. Im nächsten Schritt wird er von diesem mithilfe der Stange eines magischen Teekessels in den Schrein des Windes versiegelt.
Fähigkeiten: Windkontrolle
Stärkerang des Bijuu: 8
Chakrarang des Bijuu: 9
Symbolisches Element: Wind (Gott des Windes)
Herkunft: Die Wüste Nara
Weitere Informationen über den Bijuu: Das doch recht amüsante Bildnis des Tanuki wurde vor allem in der Kamakura Ära geprägt. In den Darstellungen jener Zeit besitzt der Marderhund ein außergewöhnlich großes Gemächt. Häufig wird er auch gezeigt, wie er seine Kornjuwelen wie ein Reisender über die Schulter geschwungen hat, oder sie als Trommeln benutzt. Des Öfteren wird er auch mit einem beachtlichen Bauch gezeigt. Besonders in jugendfreien Zeichnungen trommeln sie weit eher auf ihren Bäuchen, denn ihren besten Stücken.
Während der Kamakura und der Muromachi Ära kamen auch furchterregende Geschichten von menschenfressenden Tanuki auf. Eine Geschichte erzählt etwa von einem Marderhund, welcher eine alte Frau zu Tode prügelt und sie anschließend ihrem Mann als Suppe servierte. Andere Geschichten dokumentieren die Tanuki hingegen als fleißige Mitglieder der Gesellschaft. Viele Schreine besitzen überdies Geschichten von als Mönchen getarnten Tanuki.
Eine recht bekannte Geschichte erzählt von einem Marderhund, welcher einen Mönch hinters Licht führt, indem er sich in einen Teekessel verwandelt. Eine andere berichtet von einem Tanuki, welcher einen Jäger hinters Licht führte, indem er seine beiden Arme als Zweige tarnte, bis er durch ein Missgeschick vom Baum fiel. Tanuki gelten auch als Betrüger von Händlern, welche sie mit Blättern, magisch getarnt als Papiergeld, verarschen. Einige andere Geschichten sprechen von Blättern als essentiellem Bestandteil der Wandlungsmagie der Tanuki.
Darstellungen der Wesen finden sich außerhalb von allerlei Gebäuden, im besonderen vor Restaurants. Vorzugsweise tragen diese Statuen große Hüte und einen Sakekrug bei sich. Ebenso besitzen die Statuen große Bäuche, sowie mehr oder weniger mächtige Hoden. Diese absichtlich übertriebenen Merkmale stehen für Potenz und Reichhaltigkeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heroescomeback.forumieren.com
Fukuawa Yuzuru
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Re: Bijuu Guide   Sa Aug 25, 2012 10:24 am

Die Zweischwänzige - Nekomata no Nibi





Mythologischer Hintergrund: Die Erscheinungsform Nekomata's ist die einer Katze, welche eine gewisse Macht über den Tod besitzt. Das Wesen lebt im Todeswald bei Hokaido im hohen Norden. Er tritt meist als schwarze Katze, bisweilen mit Flügeln, in Erscheinung und wird als persönliches Tier des Todesgottes angesehen. Der Bijuu frisst die Seelen der Verstorbenen und kann diese später auch wieder beschwören, damit sie für ihn kämpfen. Diese Seelen werden jedoch nicht auf gewöhnlichem Wege aufgenommen, sondern über ein drittes Auge auf der Stirn des Dämons konsumiert.
Position innerhalb der Bijuu: 3 Kämpfe, 2 Siege, 1 Niederlage
Siege: Kaku, Isonade
Niederlagen: Kyuubi
Schicksal: Die Bestimmung Nekomata's ist es von Kyuubi getötet zu werden. Einen Herzschlag später wird seine Seele vom Totengott beschworen werden, welcher auch den Körper des Bijuu später in einem Schrein im Todeswald versiegelt.
Fähigkeiten: Verschießen von Feuerbällen, Beschwörung dunkler Bestien, Totenbeschwörung (-> Zombies)
Stärkerang des Bijuu: 4
Chakrarang des Bijuu: 8
Symbolisches Element: Dunkelheit (Gott der Dunkelheit)
Herkunft: Wald der Teufel in Hokkaido
Weitere Informationen über den Bijuu: Man sagt der Bijuu besitzt mit seinem Gang eine gewisse Eleganz. Das ursprüngliche Wesen wurde vorzugsweise als dicke Katze, oder als alte Dame dargestellt..
Da die Leute sich darüber vollkommen im Klaren waren, schnitten sie ihren Katzen nicht selten die Schwänze ab, um einer Transformation vorzubeugen. Durch Bewegungen ihres Schweifs ist Nekomata in der Lage die Toten nach ihren Wünschen zu kontrollieren, ja sogar zur Belustigung tanzen zu lassen.. Bisweilen frisst es auch seinen Besitzer, um auf diesem Wege menschliche Gestalt anzunehmen, stets in Erwartung einer nächsten Gelegenheit. Für gewöhnlich frisst der Dämon die Person, die es hasst. Leider kann es jedoch vorkommen, dass die Person noch bösartiger ist als der Dämon, was dazu führt, dass dieser mit dem Verzehr noch grausamer wird. Sobald Nekomata solch eine Person erblickt, wird es den Unterschied zwischen Gut und Böse vergessen und alles daran zu setzen die Person schli.mstmöglich zu verletzen. In der Legende taucht jedoch eine gute Nekomata auf, welche die Gestalt eines jungen Mädchens annimmt, wenn sie unter Leute geht; meist besitzt sie dann einen sehr klaren Charakter, isst weiterhin mit Vorliebe Fisch und liebt es von anderen abhängig zu sein. Auf der anderen Seite erscheint Nekomata als alte Frau mit einer Dunstglocke um sich herum, welche bei anderen Personen zu Krankheiten und Schwächeanfällen führen kann.
Auch wenn der Bijuu noch andere Fähigkeiten besitzt, so ist die Manipulation der Toten doch mit Abstand die Bekannteste. Eine Nekomata sollte man stets mit Respekt und Ehrfurcht behandeln, denn auch wenn sie sehr auf den Moment achtet, so hegt sie doch lange und aus tiefster Seele einen Groll gegen all jene, die sie beleidigt haben. Um Rache zu nehmen bemächtigt sich Nekomata dann meist den verstorbenen Verwandten seines Opfers, um dieses so lange heimzusuchen, bis der Bijuu mit Entschuldigungen, Essen und Aufmerksamkeit befriedigt wurde.


Der Dreischwänzige - Isonade no Sanbi






Mythologischer Hintergrund: Die Erscheinungsform Isonade's ist die eines Hais mit einem scharfen Horn auf der Stirn. Es lebt in den tiefen Gewässern des Westens und tritt meist nur auf, wenn es sich einige Piraten einverleibt. Alle paar Monate kommt es auch regelmäßig an die Oberfläche, um zu atmen. Jedes Mal wenn er dies tut, beginnt die See sich aufzuwühlen, es stürmt und alle nahen Schiffe dienen ihm gnadenlos als Nahrung. Ebenso besitzt Isonade einen untergeordneten Fisch namens Samehada. Dieser lebt im Magen des Bijuu und produziert aus dessen Nahrung immense Mengen Chakra, welche es seinem Wirt übergibt. Auf diese Art und Weise ist es Isonade möglich das fünffache seines gewöhnlichen Chakravorrats zu erreichen. Daher ist es Isonade im Kampf durch Samehada möglich unvorstellbare Mengen an Chakra zu nutzen.
Position innerhalb der Bijuu: 4 Kämpfe, 2 Siege, 1 Niederlage, 1 Flucht
Siege: Kaku, Shukaku
Niederlagen: Nekomata
Geflohen vor: Yamata no Orochi
Schicksal: Ein mutiger Fischer aus Yokohama namens Takuma Muramasa, opferte sich selbst in einer waghalsigen Aktion, bei dem er Samehada in dem Kessel des Hai genannten Fischs beim Wasserschrein versiegelte. In seiner Kraft damit enorm geschwächt wird der Bijuu schließlich langsam ebenso eins mit dem Schrein.
Fähigkeiten: Wasserkontrolle, Genjutsunebel
Stärkerang des Bijuu: 6
Chakrarang des Bijuu: 7
Symbolisches Element: Wasser (Gott des Wassers)
Herkunft: Bereich der Yawagawa See


Der Vierschwänzige - Sokou no Yonbi





Mythologischer Hintergrund: Die Erscheinungsform Yonbi's ist die eines Reptils. Es war eine Kreatur, welche nahe dem Berg Fuji lebte und aufgrund der Gase zu einer Mischung aus Vogel und Schlange wurde. Innerhalb des Körpers des Bijuu sind seine beiden Wesenheiten miteinander verheiratet. Aufgrund seiner toxischen Ausdünstungen vergeht alles in der direkten Umgebung des Bijuu. Nach der Legende lässt sein Schnarchen unter dem Berg den Vulkan ausbrechen. (-> Im Falle unseres Forums verwenden wir den Vulkanaffen dies bitte bei der Charaktererstellung beachten.)
Position innerhalb der Bijuu: 4 Kämpfe, 3 Niederlagen, 1 Flucht
Niederlagen: Shukaku, Kaku, Houkou
Geflohen vor: Raijuu
Schicksal: Der Bijuu wurde von einem Meister der geheimen Künste, namentlich Yamazaki Ishiro, im Boden beim Berg Fuji versiegelt, auf dass er nie wieder Unheil anrichten kann.
Fähigkeiten: Youton, Resistenz gegenüber Youton und Katon
Stärkerang des Bijuu: 9
Chakrarang des Bijuu: 6
Symbolisches Element: Gift
Herkunft: Aus dem Berg Fuji


Houkou no Gobi





Mythologischer Hintergrund: Das Erscheinungsbild des Houkou ist das eines Hundes mit fünf Schwänzen. Jeder dieser Schwänze steht für ein Element, ein jeder kann schreckliche Zerstörung anrichten, die Naturkatastrophen gleich kommt. Der Bijuu wird gewissenlos die Natur zerstören, nur um den Elementen seinen Willen aufzuzwingen. Ein einziges Mal wurde er schwer verwundet, im Kampf mit Kyuubi. Seltsamerweise ist er der Gott der Illusionen und lebt in einem gigantischen, uralten Baum.
Position innerhalb der Bijuu: 4 Kämpfe, 3 Siege, 1 Niederlage
Siege: Soukou, Nekomata, Raijuu
Niederlagen: Kyuubi
Schicksal: Nach dem verheerenden Kampf gegen Kyuubi zieht der Bijuu sich auf eine Insel in der Nähe von Kyushu zurück, um sich von seinen Wunden zu erholen, der genaue Platz ist unbekannt.
Fähigkeiten: Begrenzte Kontrolle aller Elemente
Stärkerang des Bijuu: 3
Chakrarang des Bijuu: 5
Symbolisches Element: Illusion (Gott der Illusionen)
Herkunft: Nahe eines Vulkans auf Kyushu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heroescomeback.forumieren.com
Fukuawa Yuzuru
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
Admin[a] // Schnellste Reporterin der Welt
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Re: Bijuu Guide   Sa Aug 25, 2012 10:25 am

Der Sechsschwänzige - Raijuu no Rokubi





Mythologischer Hintergrund: Die Erscheinungsform des Raijuu ist die eines Wiesel. Früher war Raijuu der Gott des Blitzes (Lichts), doch durch Yamata no Orochi und dessen Kraft wurde es in ein Monster verwandelt. Durch seine Fähigkeiten ist es in der Lage während eines Kampfs starke elektrische Entladungen frei zu setzen.
Position innerhalb der Bijuu: 5 Kämpfe, 2 Siege, 3 Niederlagen
Siege: Shukaku , Sokou
Niederlagen: Houkou, Yamato no Orochi, Kyuubi
Geflohen vor: /
Schicksal: In der Legend gab es einen Ninja namens Sarutobi, der den Raijuu mit Hilfe des Raikiri besiegte. Durch die Koalition der beiden Angriffe kam es dazu das Raijuu seinen Angriff zu spüren bekam. Schwer verwundet wurde Raijuu von Sarutobi in einem Lichtschrein versiegelt.
Fähigkeiten: Begrenzte Kontrolle über Gewitter
Stärkerang des Bijuu: 5
Chakrarang des Bijuu: 4
Symbolisches Element: Licht
Herkunft: Lichtschrein in Kyoto
Weitere Informationen über den Bijuu: Raijuu ist bekannt als der Gefährte des Blitzgottes Shinto. Meistens ist der Dämon ruhig und harmlos, kommt es jedoch zu Gewittern, wird er unruhig. Er springt über Bäume und Felder, so wird einem zerstörten Baum nachgesagt das Raijuu seine Krallen in ihn geschlagen hat. Weiter wird dem Dämon nachgesagt das er in den Bauchnabeln der Menschen ruht. Falls jemand Schädigungen im Bauchbereich bekommt, oder gar Schmerzen, ist es stets die Schuld des Lichtgottes. Während eines Gewitters legen sich die Abergläubischen also auf den Bauch, damit Raijuu nicht zu ihnen kommt und in ihrem Nabel ruht.


Der Siebenschwänzige – Kaku no Shichibi





Mythologischer Hintergrund: Kaku trägt die Form eines Dachses. Im Japanischen ist er auch als Mujina bekannt, welche einen Unterart des Dachses ist. Er besitzt sieben Schwänze und ist eindeutig der kleinste der neun Bijuu, zudem ist er auch schlau und hinterlistig. Die meiste Zeit jagt Kaku seine Beute unterirdisch. Er zerstört meist die Landmassen und verschießt Brocken von Steinen und Lehm. Zudem ist er in der Lage sich zu verwandeln, dafür braucht er jedoch Lehm.
Position innerhalb der Bijuu: 4 Kämpfe, 1 Sieg, 3 Fluchten
Siege: Sokou
Niederlagen: /
Geflohen vor: Nekomata, Isonade, Yamato no Orochi
Schicksal: Kakus Lagerhaus wurde einst von einem Krieger verbrannt während dieser darin ruhte. Da kein Lehm zum Verwandeln vorhanden war, besiegte der Krieger Ikkyo Soujin ihn und schloss ihn ein einem Erdschrein ein.
Fähigkeiten: Verwandlung mit Lehm, Erdangriffe
Stärkerang des Bijuu: 7
Chakrarang des Bijuu: 3
Symbolisches Element: Erde (Erdgott)
Herkunft: Untergrund Altar beim Nagoya Stadtrand
Weitere Informationen über den Bijuu: Muijina sind im japanischen Volksliedern Gestaltenwandler. Die typischste Form ist hierbei des gesichtslose Gespenst.

Der Achtschwänzige – Yamata no Orochi





Mythologischer Hintergrund: Yamato no Orochi ist ein Schlangendämon. Er hat rote Augen und insgesamt acht Köpfe. Jeder seiner Köpf hat eine Symbol das er repräsentiert und das für die Verbindung zu Dämonenwelt steht: Seele, Geist, Teufel, Böse, Ungeheuerlich, Mord, Jenseits und Tod. Ursprünglich war es ein schwach agierendes Mitglied des Kusanagi Clans. Dieser hatte all seine Kräfte aus in dem Schwert Kusanagi no Tsurugi. So nahm Yamato no Orochi das Schwert und entzog ihm seine ganze Kraft. Eben diese Kraft speicherte er in seinem Körper und wurde dadurch zu einem unglaublich mächtigem Wesen. Die neue Kraft setzte eine unglaubliche Menge schwarzer Energie frei. Dadurch erlöste Yamata no Orochi viele Bijuu, besiegt sie jedoch sogleich. Einzig und alleine gegen Kyuubi verlor er. Der Grund hierfür war das Kyuubis Macht ein Loch in das Schwert Kusanagi brannte. Damit verdiente sich Kyuubi den Titel „König der Bijuu“, das es nicht einmal Sarutobi und Enma gelungen war einen Kratzer in das Schwert zu bekommen. (-> Die Erscheinungsform unseres Hachibi ist die eines Stierochsen, siehe Manga)
Position innerhalb der Bijuu: 5 Kämpfe, 4 Siege, 1 Niederlage
Siege: Shukaku, Isonade, Kaku, Raijuu
Niederlagen: Kyuubi
Geflohen vor: /
Schicksal: Ein Genie des Yagami Clans, welcher der Erzfeind des Kusanagi Clanes war, versuchte einst Yamato no Orochi wieder zu beleben. Damals wollte man Yamato no Orochi erwecken damit er in den Kampf gegen Kyuubi zog und diesen besiegte.
Fähigkeiten: Enorme körperliche Attribute
Stärkerang des Bijuu: 2
Chakrarang des Bijuu: 2
Symbolisches Element: Teufel
Herkunft: Altes Kampffeld von Osaka
Weitere Informationen über den Bijuu: Es gibt eine Geschichte über eine achtköpfige Schlange, welche eine ganze Stadt unterdrückte. Um das Tier zu besänftigen sollte eine junge Frau geopfert werde. Lord Susanoo erfuhr davon und setzte sich zum Ziel das Monster zu töten. Sie brachte er die Schlange dazu Alkohol zu trinken und im Alkoholrausch köpfte er das Tier dann.


Der Neunschwänzige – Kyuubi no Youko





Mythologischer Hintergrund: Kyuubi hat die Form eines neunschwänzigen Fuchses und ist der mächtigste der Bijuu. Seine Macht wurde im 100 Jahre langem Kampf mit Yamata no Orochi deutlich. Als dieser zu Boden ging stand Kyuubi noch immer und wurde so zum König der Dämonen.
Position innerhalb der Bijuu: 4 Kämpfe, 4 Siege
Siege: Nekomata, Houkou, Raijuu, Yamato no Orochi
Niederlagen: /
Geflohen vor: /
Schicksal: Es ist unklar wer Kyuubi aus seinem Schlaf befreite, man sagt jedoch es war auch die Person, welche Yamata no Orochi erweckte.
Fähigkeiten: Nahezu unendlicher Chakravorrat
Stärkerang des Bijuu: 1
Chakrarang des Bijuu: 1
Symbolisches Element: Feuer (Feuergott)
Herkunft: Versteckter Alter der Götter in Kobe
Weitere Informationen über den Bijuu: Kyuubi ist ein recht intelligentes Monster und hat eine sadistische Persönlichkeit. Zudem hat er einen Sinn für Fairness und besitzt eine sarkastische Ehre. Oft hilft er Naruto in schweren Situationen, ob diese jedoch aus purem Eigennutz oder anderen Gründen ist, weiß man nicht. Es scheint als hätte Kyuubi Naruto respektiert, denn er weiß dass er stirbt, sobald sollte Naruto sterben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heroescomeback.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bijuu Guide   

Nach oben Nach unten
 
Bijuu Guide
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Guide] Ränge und Dienstgrade
» [Guide] Das Militär
» Zusätzlicher Guide für Heilerkatzen
» Jungen-Guide
» [Guide] Rassen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Erstellsektion :: Guide Sektion-
Gehe zu: